CeBIT 2014 in Hannover

Die weltweit größte IT-Messe CeBIT, die von der Deutschen Messe AG veranstaltet wird, findet auch im Jahr 2014 vom 10. bis 14. März auf dem Messegelände Hannover statt. CeBIT ist ein Akronym und steht für „Centrum für Büroautomation, Informationstechnologie und Telekommunikation“.

Geschichte der CeBIT

Begonnen hat die IT-Messe in Hannover als „Halle 1“ im Rahmen der ebenfalls global bekannten „Hannover Messe“. Da die Kapazitäten der Ausstellungsfläche schon bald nicht mehr ausreichten, wurden gegen Ende der 1970er Jahre zwei weitere Hallen eröffnet. Als eigenständige Messe wurde die CeBIT erstmals am 12. März 1986 eröffnet, schon zu dieser Zeit war die Deutsche Messe AG der Veranstalter. Im Lauf der Jahre entwickelte sich die CeBIT schließlich zu der größten Messe für Informationstechnik und zu einer der bekanntesten Messen der Welt, 1995 stellte der Aussteller Microsoft mit Bill Gates in Hannover vor 755.000 IT-Begeisterten „Windows 95“ vor, im Jahr 2001 wurde bei der Vorstellung von internetfähigen Mobiltelefonen der Besucherrekord von ca. 830.000 Gästen erzielt. Jedes Jahr wird für die Ausstellung in Hannover ein neues Partnerland ernannt, die jeweiligen Präsidenten dieser Länder eröffnen zusammen mit dem/der deutschen Bundeskanzler/in die CeBIT. Im Jahr 2012 wurde die Messe beispielsweise von Bundeskanzlerin Angela Merkel (Deutschland) und Dilma Rousseff (Brasilien) eröffnet.

CeBIT 2014 – Big Data als zentrales Thema

Die CeBIT 2014 vom 10. bis 14. März wird vor allem durch die volle Konzentration auf das Business geprägt – die IT-Messe ist deshalb nur noch für Business-Kunden zugänglich, private Messebesucher bleiben auf der Strecke. Diese Maßnahme rechtfertigen die Messebetreiber mit den Entwicklungen der letzten Jahre, in denen der Anteil an Business-Besuchern dauerhaft angestiegen sei und auf der CeBIT 2013 schließlich den Höhepunkt mit 82 Prozent erreicht habe. Außerdem wurden Änderungen an der Zeitplanung und den Ticketpreisen vorgenommen – während die Besucher der CeBIT 2013 noch die Möglichkeit hatten, die Messe für 39 Euro pro Tag in einem Zeitraum von Dienstag bis Samstag zu besichtigen, können sie sich in diesem Jahr auf einen Besuch von Freitag bis Samstag zu einem Preis von 60 Euro pro Tag einstellen.

Eines der Hauptthemen der diesjährigen CeBIT soll „Datability“, also der verantwortungsvolle Umgang mit Big Data, darstellen. Mit diesen Diskussionen rund um große Datenmengen und Informationen reagieren die Veranstalter vor allem auf politische Ereignisse des vergangenen Jahres, bei denen vor allem der NSA-Skandal für großes Aufsehen sorgte.

Kommentar hinterlassen on "CeBIT 2014 in Hannover"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


5 × 5 =