Google – Gerüchte um Zahlungen an Adblock Plus

Werbeblocker wie zum Beispiel Adblock Plus werden von vielen Internetnutzern in ihrern Browsern installiert, um sich vor ungewollten Werbeangeboten beim Surfen zu schützen. Trotzdem werden einige Anzeigen von den installierten Programmen nicht geblockt – Gerüchten zu folge zahlen große Unternehmen wie Google oder Amazon riesige Summen an Adblock Plus, um auf einer so genannten „Whitelist“ aufgenommen zu werden und dadurch keine Einschränkungen der Werbung in Kauf nehmen zu müssen.

Adblock Plus – „Für ein Web ohne nervige Werbung!“

So beschreiben die Verantwortlichen des beliebtesten Werbeblockers für alle gängigen Browser ihr Leitbild – ungewünschte Werbung auf Webseiten kann ohne großen Aufwand unterdrückt werden. Das Addon wurde im Jahr 2006 von der Eyeo GmbH veröffentlicht und entstand als Abspaltung des ursprünglichen Produkts „Adblock“, Zusatzfunktionen wie schnellere Algorithmen oder die Anzeige der Trefferanzahl pro Filter wurden seitdem stetig weiterentwickelt. Seit 2011 entwickelten die Verantwortlichen eine so genannte „Whitelist“, auf der Anbieter „akzeptabler Werbung“ aufgeführt werden – die Anzeigen dieser Anbieter werden zukünftig nicht mehr von Adblock Plus blockiert. Vor Kurzem aufgekommene Gerüchte im Zusammenhang mit dieser „Whitelist“ sorgten für große Kritik an dem Addon. Demnach zahlen große Unternehmen riesige Summen, um auf dieser Liste zu landen und somit deren Werbung weiter dargestellt wird. Laut Blogger Sascha Pallenberg, der Informationen aus dem Firmenumfeld von Eyeo erhalten haben soll, beträgt diese Summe im Falle von Google ca. 25 Millionen Dollar. Doch auch weitere bekannte Unternehmen wie Amazon, Ebay oder Yahoo sollen sich einen Platz auf der Whitelist erkauft haben. Dass dies der Fall ist, bestreiten die Entwickler von Adblock Plus nicht – in Bezug auf die Höhe der Beträge hüllen sie sich jedoch in Schweigen.

Sollten Gerüchte um die Zahlung von 25 Millionen Dollar seitens Google der Wahrheit entsprechen, so ließe sich nicht bestreiten dass Google ein gutes Geschäft gelungen ist – laut „Business Insider“ verlor Google alleine im Jahr 2012 geschätzte 887 Millionen Dollar Umsatz durch blockierte Werbung. Die Nutzer von Adblock Plus dürfte dies jedoch wenig interessieren, schon 2011 wurde die Einführung der Whitelist von einem Großteil der Anwender abgelehnt.

Kommentar hinterlassen on "Google – Gerüchte um Zahlungen an Adblock Plus"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


17 + 10 =