Scrum – Das Vorgehensmodell für Projekt- und Produktmanagement im Überblick

Scrum

Autor: Roman Isheim, 19. Juli 2017, Thema: Scrum

Zur Zeitersparnis haben wir für Sie,  für den schnellen Überblick, folgende Sprungmarken eingefügt:

Seite 2 Die internen Rollen in Scrum
Seite 3 Die externen Rollen in Scrum (Stakeholder)
Seite 4 Die 3 Artefakte in Scrum
Seite 5 Die 5 Aktivitäten in Scrum
Seite 6 Vor- und Nachteile von Scrum
Seite 7 Kostenloses PDF-Angebot Scrum

Scrum ist ein Projektmanagementmodell, welches hauptsächlich zur agilen Softwareentwicklung  verwendet wird. Dennoch kann dieses Modell auch in vielen anderen Bereichen eingesetzt werden. Auf Grund dessen, dass Scrum Projekte meist sehr komplex sind, ist eine detailierte Planung im Voraus nahezu nicht möglich. Stattdessen werden erst im Verlauf des Projektes, anhand der Zwischenergebnisse die ersten Lösungstechniken entwickelt.  Dadurch entfällt die Klärungsphase und Zeit wird gespart. In mehreren Sprints, also festgelegt Zeiträumen, werden einzelne Teile der Funktionalität realisiert. Das Scrum Modell besteht aus wenigen Regeln. Diese wären die 5 Aktivitäten, 3 Artefakte und 3 Rollen, welche den wesentlichen Kern ausmachen.

PDF-Angebot-ScrumHinweis: Unsere Berichte sind oft sehr ausführlich. Daher bieten wir an dieser Stelle eine Zusendung des Artikels im PDF-Format zur späteren Sichtung an. Nutzen Sie das Angebot um sich die Praxis-Impulse in Ruhe durchzulesen, Sie können hierfür auch einfach auf das PDF-Symbol klicken.