Ultraschall-Tracking – Spyware via Ultraschall

Die Datenübertragung via Ultraschall

Binärcode beim Ultraschall-TrackingDie eigentlich zu übertragende Daten, ein Bitstring als Folge von Nullen und Einsen, beeinflussen via Frequenzumtastung das Audiomaterial. Dabei wird beispielsweise im Modulationsprozess vereinfacht gesagt die zu übertragende “0” der Frequenz 18,5 kHz und die zu übertragende “1” der Frequenz 19,5 kHz zugeordnet. Obwohl diese Frequenzen noch im menschlichen Hörfrequenzbereich liegen, werden diese aber von den meisten nicht wahrgenommen. Sollte sich nun ein Smartphone, auf dem eine App installiert ist welche Zugriff auf das Mikrofon hat, in unmittelbarer Nähe der Audioquelle befinden, empfängt das Smartphone das Audiosignal und filtert irrelevante Informationen heraus und interpretiert die in der Audioquelle vorhanden Frequenzen 18,5 und 19,5 kHz jeweils in Nullen und Einsen. Die daraus entstandene Bitfolge, welche beispielsweise Informationen über den Standort enthält, kann nun durch die installierte App weiterverarbeitet werden. Auf diese Art und Weise können Smartphone relativ leicht nachverfolgt werden.

 

HPDF-Angebot Ultraschall-Trackinginweis: Unsere Berichte sind oft sehr ausführlich. Daher bieten wir an dieser Stelle eine Zusendung des Artikels im PDF-Format zur späteren Sichtung an. Nutzen Sie das Angebot um sich die Praxis-Impulse in Ruhe durchzulesen, Sie können hierfür auch einfach auf das PDF-Symbol klicken.