Passwort Sicherheit: Tipps für sichere Passwörter

Passwort Sicherheit - Wie geht das?

Passwort Sicherheit: Ein sicheres Passwort für viele Dienste

Viele kennen das Problem mit der Passwort Sicherheit. Oft ist man sich unsicher, ob das ausgedachte Passwort wirklich sicher genug ist. Fast die Hälfte aller Deutschen nutzen immer das gleiche Passwort für verschiedene Dienste. Viele verwenden dabei nur eine Kombination aus Zahlen oder Buchstaben. Passwörter wie „12345“ oder „asdfgh“ sind dadurch zwar sehr weit verbreitet, gelten aber als sehr unsicher. Reine Zahlen- oder Buchstabenkombinationen sind leichte Beute für Hacker. Ebenso sind Telefonnummern und Geburtstage sehr beliebt. Auch von dieser Art der Passwörter sollte man Abstand nehmen. Persönliche Daten sind einfach zu durchschauen und können sogar von Laien herausgefunden werden.

Passwort Sicherheit - Ein Problem, das Kopfzerbrechen bereiten kannPasswort Sicherheit: Mit sicheren Passwörtern durch das World Wide Web

Experten empfehlen, sich für jeden Dienst ein eigenen Passwort zu überlegen. Wird eine Plattform gehackt und kommen die Daten in falsche Hände, so kann man sich sehr einfach Zugriff auf alle weiteren Dienste verschaffen. Ein sicheres Passwort muss möglichst komplex gestaltet werden. Dabei geht man in der Regel von 8 bis 10 Zeichen aus. Ideal ist eine Mischung aus kleinen und großen Buchstaben in Verbindung mit Zahlen und Sonderzeichen wie zum Beispiel „§, $, &, !, ? oder @“. Darüber hinaus raten Experten, die Passwörter regelmäßig zu wechseln um die Sicherheit weiter zu erhöhen. Bei einigen Diensten wird man vom System aufgefordert, das Passwort in einem Abstand von beispielsweise 3 Monaten zu wechseln um die Sicherheit zu gewährleisten. Dabei können die fünf vorangegangenen Passwörter zunächst nicht wieder benutzt werden. Je nach Wichtigkeit der Anwendung ist eine kürzere oder längere Passwortperiode zu verwenden.

Passwort Sicherheit: Wie gestalte ich ein sicheres Passwort?

Für die Gestaltung von sicheren Passwörtern gibt es verschiedene Tipps und Tricks. Eine beliebte Methode ist es, die Buchstaben mit Zeichen oder Zahlen zu ergänzen. So wird aus einem „i“ ein „!“, aus einem „A“ eine „4“ oder aus einem „E“ eine „3“ und so weiter. Dadurch würde beispielsweise aus „MAIKE“ das Passwort „M4!K3“. Experten raten aber dazu, einen vollständigen Satz in eine Kombination der Anfangsbuchstaben umzuwandeln. Selbstverständlich muss man sich das Passwort oder den Satz auch gut merken können. Ein Beispiel dazu wäre: „Ben I will be home at 6 o’clock in the morning!“ wird zum Passwort „BIwbh@6ocitm!“. Ein solches Passwort würde als sehr sicher gelten, da es alle genannten Kriterien erfüllt.

Passwort Sicherheit - Sichere VerwaltungPasswort Sicherheit: Sichere Passwörter sorgfältig verwalten

Die so generierten Passwörter sollte man sich bestenfalls nicht aufschreiben, aber auf gar keinen Fall digital abspeichern. Im Idealfall kann man die Passwörter verfremdet notieren, sodass ein Dritter nichts damit anfangen kann. Ebenso ist von sogenannten „Passwort-Apps“ abzuraten, da diese auch angegriffen und ausspioniert werden können. Außerdem sollte man vom Speichern der Passwörter in Browsern wie Chrome, Firefox oder Google Abstand nehmen, da auch hier die Daten nicht unbedingt sehr sicher aufgehoben sind. Wenn Sie all diese Hinweise beachten, haben Sie mit Sicherheit ein sicheres Passwort.